News & Storys

Wie viele 20 € Fahrräder verbraucht ein Studium?

Kleine Geschichte aus dem Alltag eines Studenten.

Dieser Frage gehe ich grade nach… Für mein Studium in Ludwigshafen bin ich auf ein Fahrrad angewiesen um einigermaßen adäquat von A nach B zu kommen. Die öffentlichen Verkehrsmittel kommen für mich dabei eher ungern in Frage, da sie keine brauchbare und schnelle Verbindung gewährleisten. Ein Auto steht aus Kostengründen ebenfalls nicht zur Debatte, also hält das Fahrrad her. Ein kleines Problem gibt es mit Fahrrädern in Städten jedoch oftmals. Nämlich die Diebstahlsicherheit. Da ich mein Fahrrad auch gerne mal Nachts mitten in der Stadt anschließe, kommt ein gutes neues Fahrrad nicht in Frage. Ich greife da lieber auf günstige gebrauchte Fahrräder zurück. Das Problem bei den ganzen 20 € Flohmarktfahrrädern ist nur, dass sie meistens keine 2 Monate halten bevor irgendein Defekt eintritt, der den Wert des Fahrrads überschreitet. Da mein drittes Fahrrad innerhalb eines Jahres jetzt auch den Geist aufgegeben hat und ich jetzt nicht das vierte billig Fahrrad kaufen will, habe ich mich für ein gebrauchtes Fahrrad von Zweirad-Braack entschieden. Es ist so unauffällig, dass die meisten Diebe an dem Fahrrad vorbeigehen, aber so gut in Schuss, dass ich mir mindestens bis zum Ende meines Studiums keine Gedanken mehr um ein weiteres Fahrrad machen muss. Ich denke, das ist ein ganz guter Deal 😉